Vortrag

10.07.2024

16:00-18:00 Uhr c.t.

Der Nahostkonflikt und seine Auswirkungen auf die deutsche Debatte

Ort: Otto-Behaghel-Str. 10, 35394 Gießen, Raum A4

Veranstalter: Für den Akzentbereich Theologie(n), Diversität, Gesellschaft laden ein:
Islamische Theologie Ι Evangelische Theologie Ι Katholische Theologie der JLU Gießen

Organisation: Prof. Dr. Naime Çakir-Mattner (Universität Gießen)

Redner:
Saba-Nur Cheema (Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Goethe-Universität Frankfurt am Main)
Prof. Dr. Meron Mendel (Direktor der Bildungsstätte Anne Frank, Frankfurt am Main, und Professor für transnationale Soziale Arbeit, Frankfurt University of Applied Sciences)

Kontakt: Rhea.Rothgerber@islamtheologie.uni-giessen.de

Das renommierte jüdisch-muslimische Ehepaar, Saba-Nur Cheema und Prof. Dr. Meron Mendel setzen sich nicht erst seit den Terroranschlägen vom 7. Oktober vehement für die Aufklärung und Einordnung der komplexen Geschichte der Nachbarschaften im Nahen Osten ein, sondern beleuchten zudem, warum diese Konflikte auch in Deutschland wie kaum andere als Katalysatoren für Debatten über Migration, Antisemitismus und Rassismus fungieren. Des Weiteren wird es interessant sein zu erfahren, wie das jüdisch-muslimische Ehepaar nicht nur politisch, sondern auch privat mit solchen Konflikten umgeht und inwieweit diese ihr Leben beeinflussen.

 

 

 

 

×
Cookie Consent mit Real Cookie Banner